Museum & Führungen

Museum

2013 wurde das neue Burgmuseum im sogenannten „Zehentstöckl“ feierlich eröffnet. Dies ist auch der Ausgangspunkt der Burgführungen.
Der Begriff Zehnt bezeichnet eine etwa zehnprozentige Steuer in Form von Geld oder Naturalien (Zehntabgabe), die von den Bauern an ihren Grund- bzw. Lehnsherren geleistet wurden. Das Zehentstöckl war also ein "Finanzamt" von damals.

Mit der kostenlosen Hearonymus-App wird das Smartphone zum modernen Audioguide für das Museum.

Führungen

Erfahren Sie nicht nur wissenswertes und schauriges über die Burg Prandegg sondern bestaunen Sie auch die unermüdliche Arbeit der unzähligen Freiwilligen, die der Ruine neues Leben verleihen.

Unsere Führung dauert etwa eine Stunde und besteht im wesentlichen aus drei Themenschwerpunkten:

  • Geschichte: In einem kurzen Überblick erfahren Sie, wie Prandegg entstanden, aufgeblüht und verfallen ist.
  • Arbeit des Burgvereins: Wir informieren Sie darüber, was die Idealisten seit 1995 geleistet haben und was sie noch alles verwirklichen wollen.
  • Besichtigung der Anlage: In diesem Rundgang können Sie sehen, wozu die einzelnen Gebäudeteile einst gedient haben, und Sie können Ihren Blick dafür schärfen, was historisches Mauerwerk zu erzählen weiß.

Am 28. April 2013 wurde das neue Burgmuseum im sogenannten „Zehentstöckl“ feierlich eröffnet. Dies ist auch der Ausgangspunkt der Burgführungen.

Konnten wir Ihr Interesse wecken? Ja? Vereinbaren Sie gleich einen Termin für eine Führung.

Kontakt Führungen

Führungen finden auf Anfrage statt:
Tel. 07261 / 7541 (Berthold Moser)

Mit der kostenlosen Hearonymus-App wird das Smartphone zum modernen Audioguide für das Museum.

Nachbau eines historischen Kalkbrennofens

Kalkbrennöfen waren früher notwendig, um den Kalk herzustellen, den man als Bindemittel für Steinmauern benötigte. Der Burgverein Prandegg möchte durch diesen Nachbau eines solchen Ofens Geschichte für Besucher greifbar machen.